Home | Impressum 
 Menü
 Ausbildung / Beruf
 Geschichte der Schule
 Lehrpläne
 Nachhilfe
 Schulsystem
 Studiengänge
 Verweise
Grundschullinks
Lerntipps & Hausaufgabentipps
Mathprof-Mathematikprogramm
Versicherungen für Schüler
 Weiterführende Verweise


 
Aktuelles: Weiterführung des PISA-Tests 2003

Beim PISA-Test im Jahr 2000 waren Mathematik und Naturwissenschaften Nebenbereiche. 2003 ist Mathematik, 2006 Naturwissenschaften Prüfungsschwerpunkt.

Für den zweiten Zyklus PISA 2003 (Hauptstudie: März - August 2003 Auflage 1) ist wiederum ein Konsortium zuständig, an dem sich Wissenschaftler aus verschiedenen Hochschulen und anderen Forschungseinrichtungen unter der Federführung des IPN (Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften, Kiel) beteiligen.

Die Studie läuft weitgehend wie im Jahr 2000: Im Mittelpunkt der Untersuchung stehen 15-Jährige, es gibt einen zusätzlichen Fragebogen für Schüler und Schülerinnen mit Fragen zum familiären Hintergrund, zu Motivation und Lernstrategien, sowie einen Fragebogen für die Schulleitungen. Es gibt wieder einen zweiten Testtag für die nationale Ergänzungsuntersuchung.

Interessant: Es gibt in diesem Jahr eine Meßwiederholung, in der alle Klassen, die 2003 komplett als 9. Klassen getestet wurden, jetzt als 10. Klassen zeigen, was sie können. Damit sollen im Längsschnitt Erklärungsmodelle für die Kompetenzentwicklung im Bereich Mathematik überprüft werden.

Termine: Die ersten Ergebnisse werden Anfang dieses Jahres erwartet. Ein Bericht über das Abschneiden der einzelnen Bundesländer soll 2005 erscheinen.

Mit dem nächsten PISA-Schock ist zu rechnen: Die Ergebnisse von PISA 2000 lassen nichts Gutes ahnen. Im Bereich der mathematischen Fähigkeiten lagen wir unter dem OECD-Durchschnitt auf Platz 20 von 31. Vor uns Tschechien und USA, nach uns Ungarn und die Russische Föderation. Die Spitzengruppe bei uns war äußerst klein, dafür rechnete ein Viertel der 15-Jährigen auf Kompetenzstufe 1 (Grundschulniveau) oder darunter - ein ungewöhnlich hoher Wert.